24. November 2018

Patiententreffen Herzzentrum Duisburg, pulmonale hypertonie e.v.

OA Dr. Ulrich Krüger, Ambulanz für Lungenhochdruck. Transplantation und Herzinsuffizienz

 

Film über die Ambulanz

 

Bericht

OA Dr. Ulrich Krüger war wieder in Bestform, "transplantierte" vor aller Augen ein Herz, berichtete allgemein über PH in anschaulichen Animationen, erzählte die Geschichte der PH Medikamente von 1995 (Epoprostenol, Flolan) bist heute (Selexipag, Uptravi) und ging detailreich auf gestellte Fragen ein.


Ein herztransplantierter Anwalt, berichtete über die Beantragung des GdB: "achzig Prozent werden abgelehnt....nehmen sie sich einen Fachanwalt",

eine seit neun Jahren engagierte Patientin stellte den Gesprächskreis für PH Patienten vor, der ca. alle acht Wochen stattfindet. Darin immer wieder Themen, die uns betreffen, hin und wieder mit Fachmenschen. Beim nächsten Mal z.B. mit der Psychologin des Hauses.

Weiter berichtete sie über die spezielle Thai Chi / Atemgymnastik für PHler, die seit Jahren Herr Peter Griepentrog in Duisburg anbietet.

Eine Krankenschwester für Pflegeüberleitung und Rehabilitation des Herzzentrums berichtete über die Beantragung der Reha und machte gleich klar, Rücken gerade, Brust raus und auf in den Widerspruch.

Dann folgte die mitreißende Erzählung der Ehefrau eines Patienten, die von einer Reise ans Norkap mit Sturm und Abreißen der Taue von "Mein Schiff" und Rettung des Ehemannes aus bedrohlicher Lage. Anstatt vor Angst zu schlottern, bemerkte er wohl nur: "Was für ein Abenteuer!" und grinste breit. Nordkap mit 9l/min Sauerstoff und Rollstuhl. Vieles ist möglich mit PH, aber es bedarf schon einer sehr guten Vorbereitung und einer realitätsnahen Einschätzung der Situation.

Herr Dr. Krüger und die Anwesenden gratulierten Ralf Schmiedel zu seinem gerade verliehenen Bundesverdienstkreuz für sein großes Engagement in der Selbsthilfe für Pulmonale Hypertonie und Hereditäre Hämorrhagische Teleangiektasie.

Während der gut besuchten Veranstaltung gab es Getränke, Kekse, belegte Brote und türkische Leckereien, die eine Patientin mitgebracht hatte.

Es war ein informatives Treffen in guter Atmosphäre.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 



 

22. November 2018

Bundesverdienstkreuz für Ralf Schmiedel

 

Zeitungsberichte

 

WAZ Westdeutsche Allgemeine Zeitung

 

Ennepe Ruhr Kreis Aktuelles

 

Westfälische Rundschau

 

 

Ein norwegisches Sprichwort besagt:

" Nichts auf der Welt ist so weit entfernt
wie der Weg vom guten Vorsatz zur guten Tat.
Original:
Ingenting i denne verden er så; langt unna hvordan banen
for gode intensjoner til handling.
"

Lieber Ralf,

manchmal liegen Sprichwörter daneben. Bei Ausnahmemenschen wie Dir zum Beispiel.

Die Selbsthilfegruppe mit Herz und IQ gratuliert zum wohlverdienten Bundesverdienstkreuz.

Seit 22 Jahren bist Du  selbst erkrankt, seit 16 Jahren weltweit im Einsatz für die Belange von Betroffenen der Erkrankungen Pulmonale Hypertonie und Hereditäre Hämorrhagische Teleangiektasie.

Ruhelos, getrieben von der Idee, Heilung oder doch zumindest Behandlung zu finden, liest Du Dich durch Berge von Fachartikeln und hast im Bereich HHT eine Behandlung gefunden.

Unermüdlich übersetzt Du schwierige Fachtermini in einfache verständliche Worte und holst jeden um Rat fragenden Patienten dort ab, wo er steht. Das ist eine Begabung, die nicht viele haben.

Weisheit und Mitgefühl.  Eine gelungene Kombination, dass bist DU.

DANKE

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!