26. Januar 2019

Crystal Meth, Methamphetamin verursacht Pulmonale Hypertonie

"Dr. Roham Zamanian (außerordentlicher Professor, Lungen- und Intensivmedizin), hat die geografische Ausbreitung der Meth-Epidemie, einschließlich ihrer Produktion und Verwendung, verfolgt, von ihrem Ursprung in den USA im California Central Valley über abgelegene Gebiete des amerikanischen Westens bis hin zu aktuellen Hochburgen in Appalachen und im Ohio Valley. Es stellt sich heraus, dass viele seiner Patienten mit PAH eine Vorgeschichte des Meth-Missbrauchs eingestehen."

Link zum Bericht

"Eine Folge dieser Fakten ist, dass die Klinik in Stanford, die Patienten mit PAH behandelt, ebenfalls wächst.

Kaliforniens erste Methamphetamin-Epidemie erreichte 2006 ihren Höhepunkt. Bis dahin hatte das Justizministerium eine Antwort auf die Situation gesetzt, indem es die Durchsetzung bestehender Gesetze stark erhöhte und bekannte Meth-Labore ausrottete. Obwohl der Missbrauch bis 2010 zurückgegangen ist, begann er vor allem in den Jahren 2013 und 2014 wieder zu steigen und hat nun den Höhepunkt von 2006 überschritten. Gleichzeitig ist Meth billiger und reiner und damit süchtig machender geworden. Als jemand, der sich mit den Folgen des Problems beschäftigt, teilt die Zamanin aktuelle Daten des Justizministeriums mit, die eine weitere große Epidemie in Kalifornien in den Jahren 2017 und 2018 vorhersagen.

Breaking Bad führte viele Menschen in Amerika in die traurige Geschichte des Methamphetaminkonsums ein, und viele Zuschauer sahen es als Verherrlichung des Missbrauchs. Die Zamanier sahen das nicht so. Er erklärt: "Ich habe von Breaking Bad gesehen, dass dies eine große Epidemie in zumindest einem Teil der Vereinigten Staaten ist. Es handelt sich um eine Krankheit von Menschen, die nicht in städtischen oder gar vorstädtischen Gebieten, sondern in den landwirtschaftlichen Flächen oder sehr abgelegenen Gebieten des Landes leben. Viele Experten erkennen, dass Methamphetaminmissbrauch ein klassenabhängiges Drogenproblem ist."

Er fährt fort: "Leider befinden wir uns in Stanford im Epizentrum des Methamphetaminmissbrauchs in den Vereinigten Staaten, und so sehen wir eine größere Anzahl von methamphetaminbezogenen PAH-Patienten, als wir uns wünschen. Bis zu 30 bis 40 Prozent unserer Patienten, die mit dieser seltenen Krankheit infiziert sind, haben eine Methamphetamin-Vorgeschichte."

Als Forschungsgruppe begannen Zamanian und seine Kollegen 2003, ihre Patienten mit meth-assoziierter PAH zu verfolgen. "Das Papier, an dem wir gerade arbeiten", sagt er, "zeigt, dass sie in 5 bis 10 Jahren schlechter abschneiden als andere PAH-Patienten. Wir kennen nicht den genauen Mechanismus, vielleicht über den Serotoninweg, durch den der Methamphetamingebrauch zu Lungenhochdruck führt. Es ist sehr schwer, einen Zusammenhang zu zeigen, aber es wird noch schwieriger sein, die Ursache zu zeigen."

Übersetzung mit DeepL

23. Januar 2019

NichtbestimmungsgemäßeVerwendung von Überleitungs-Kanülen (Transfer-Devices) in der Sauerstofftherapie

 

Heute eine Warnung, die uns alle betreffen kann: Vielen Dank an K.-Günther Fliegel (Autor)  für den Text

Was ist eine Überleitungskanüle?

Transferkanüle

Eine Überleitungs-Kanüle (Transfer-device) ist ein Hilfmittel aus dem Bereich der Infusionstherapie und der Transfusionstherapie.
Überleitungskanülen werden zum Auflösen von Lyophilisaten (gefriergetrocknete medizinische Lösungen), Mischen von Lösungen und Arzneimitteln und Aufschwemmen von Ery-Konzentrat (Erythrozytenkonzentrat; Blutprodukte aus roten Blutkörperchen für eine Transfusion) in geschlossenen sterilen Systemen verwendet. D.h. Überleitungskanülen werden für den Transfer von Flüssigkeiten aus einem geschlossenen Behältnis in ein anderes geschlossenes Behältnis eingesetzt. Die Behältnisse können aus Kunststoff oder Glas bestehen und sind mit einem Gummistopfen verschlossen.
Das ist der bestimmungsgemäße Gebrauch (Zweckbestimmung) und kein anderer. Dafür liegt die Zulassung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vor. Deshalb darf dieses Hilfsmittel in der Sauerstofftherapie auch nicht verwendet werden.

Die Zulassung erfolgt auf Antrag des Herstellers beim BfArM. Der Hersteller trägt für die Funktionssicherheit und Gebrauchsfähigkeit die Verantwortung. Ähnlich wie in Beipackzetteln für Medikamente schließt der Hersteller durch die Angabe des bestimmungsgemäßen Gebrauchs im Artikelkatalog und auf der Verpackung des Transfer-Sets „Überleitkanüle zum Überleiten und/oder Mischen steriler Flüssigkeiten im geschlossenen System“ einen anderen Gebrauch als diesen aus. „Wird dieser Artikel anders eingesetzt, ist dies ein nichtbestimmungsgemäßer Gebrauch und die Zulassung erlischt!
Es haftet dann ausschließlich der Anwender für evtl. Schäden.“( Antwort eines Herstellers auf meine Anfrage)
Trotzdem findet man immer wieder in Krankenhäusern die missbräuchliche Verwendung der Kanülen. Auch in der „Deutschen Sauerstoffliga“ wird dieser Mißbrauch beklagt.
Gründe dafür sind:

fehlende Kenntnisse in der Sauerstofftherapie

fehlende Produktkenntnisse

falsche Vorratshaltung

Leichtfertigkeit durch Stress (Zeitmangel)

Neben dem Verwendungsverbot auf der Grundlage der Zulassung für die Transferkanüle als Schlauchverbinder für Sauerstoffschläuche stehen auch konstruktive Gegebenheiten gegen eine solche Verwendung. Die Kanülen haben eine besondere Konstruktion:

Innenliegend haben sie zwei gleich große Kanäle. Ein Kanal dient dem Transfer der medizinischen Flüssigkeit und ein Kanal dient dem Druckausgleich zwischen den Beuteln/Flaschen aus Glas oder aus Kunststoff.

Diese Kanäle haben in diesem Fall einen Durchmesser der Bohrung von ca. 1,5 mm. Das entspricht einem Durchströmungsquerschnitt von 1,77 mm2. Damit ergibt sich für die Kanüle ein Durchströmungsquerschnitt von 2 x 1,77mm2  3,5 mm2.
Im Gegensatz dazu hat ein Schlauchverbinder (Konnektor) (s. Bild 1) einen Bohrungsdurchmesser von 3,0 mm. Das entspricht einem Durchströmungsquerschnitt von ca.7,0 mm2, d.h. der Durchströmungsquerschnitt der Kanüle beträgt nur 50 % von dem des Schlauchverbinders. Damit ist nicht mehr sichergestellt, dass die verordnete Durchflussmenge (Flow; l/min.) auch noch beim Patienten ankommt, da sich mit der Verringerung des Querschnitts der Strömungswiderstand erhöht.

Sie haben an den Enden zwei unterschiedlich lange, spitz auslaufende Dorne. Diese dienen dem Einstechen in die Infusionsgefäße (Beutel/Stopfen auf Flaschen aus Glas oder aus Kunststoff). Die Dorne haben keine Profilierung, die das Herunterrutschen der Schläuche verhindert. Bei einem höheren Flow ( 5 l/min.) ist diese Gefahr sehr groß.

Seitlich sind zwei Griffplatten zur besseren Handhabung für das Einstechen in die Infusionsflaschen ausgeformt. Diese stellen beim Gleiten des Schlauches ein Hindernis dar, das die Gefahr des Abrutschens des Schlauches noch erhöht. Außerdem besteht eine Verletzungsgefahr durch Darauftreten. (Laufen auf Strümpfen im Krankenzimmer)

Fazit:

Die Transfer- Kanülen haben sowohl von der Zulassung durch das BfArM, als auch von der konstruktiven Gestaltung her, in der Sauerstofftherapie nichts zu suchen. Ihre leichtfertige und fahrlässige Verwendung setzt die Patienten der gesundheitlichen Schädigung aus, für die der Anwender die Verantwortung zu übernehmen hat.

Ungeachtet dessen sollten Patienten, die eine Sauerstofflangzeittherapie (LOT) erhalten,einen sehr hohen Flow haben und unter einer schnellen Sauerstoffentsättigung (Hypoxämie; Sauerstoffmangel im arteriellen Blut, das in seiner schwersten Ausprägung auch Anoxämie genannt wird) leiden, bei einer Versorgung im Krankenhaus darauf achten, dass immer die richtigen Schlauchverbinder verwendet werden. Hier besteht öfter das Bedürfnis kurze Schläuche (Standardlänge 2,1 m ) zu verlängern, um den Patienten in seiner Mobilität nicht einzuschränken (eigenes Aufsuchen der Toilette). Sollten Sie auf der Station kein Gehör finden, so wenden Sie sich an den Pflegedirektor. Er ist für die Handlungen des Pflegepersonals verantwortlich. Es geht um Ihre Gesundheit!

 SO sieht ein richtiger Verbinder für die Sauerstoffleitungen aus.

Verbinder

 

14. Januar 2019

 

Braunalgen gegen Lungenhochdruck?

 

Forscherteam des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) an der Justus-Liebig-Universität Gießen weist die Wirkung von natürlichem Braunalgenextrakt bei experimentellem Lungenhochdruck nach

 

Link zum Bericht

Weiterer Link zum Bericht

 

Falls jemand auf die Idee kommen sollte, das Zeugs einzunehmen, ACHTUNG: "Allerdings gibt es Probleme für eine mögliche medizinische Applikation von Fucoidan. Zum einen handelt es sich um ein heterogenes Polysaccharid [4], was eine Entwicklung und Zulassung für eine medizinische Anwendung schwierig macht, zum anderen haben unterschiedliche Fucoidane häufig sogar gegenteilige Eigenschaften; so können Fucoidane je nach Herkunft, Molekulargröße und sogar Testsystem mal pro-, mal anti-angiogen wirken [14, 15]. Daher ist eine Aufreinigung und genaue Charakterisierung von Fucoidanen unerlässlich."

11. Januar 2019

PHenomenal Hope, PHenomenal Impact Fund for Global PH Research vergibt Forschungsstipendien

Zitate aus dem Bericht mit DeepL übersetzt

"Das neu geschaffene Förderprogramm der Organisation - PHenomenal Impact Fund for Global PH Research - wird Forscher auszeichnen, die Grundlagenforschung oder Translationswissenschaften studieren oder klinische Forschung im PH-Bereich betreiben."

...

"
Bewerber müssen Bürger der Vereinigten Staaten, Deutschlands, Brasiliens, Südafrikas oder Mexikos sein - Länder, in denen es ein Team PH Chapter gibt. Sie können Ärzte, Krankenschwestern, Apotheker oder verwandte Angehörige der Gesundheitsberufe sein, sofern es sich bei den Vorschlägen um die Untersuchung eines bestimmten Fachgebiets handelt. Auch über die erste Berufung hinaus dürfen die Bewerber nicht mehr als fünf Jahre Erfahrung haben.
"

...

"Angebotsabsichtserklärungen sind bis zum 1. Februar fällig. Falls ausgewählt, sind die Vollanträge bis zum 15. März fällig. Die Verleihung beginnt im Juli. Weitere Informationen über die Teilnahmeberechtigung und die Antragstellung finden Sie hier."

Link zu PHenomenal Hope Fund for Global PH Research

Link zum Originalbericht

22. Dezember 2018

 

Reaktive Sauerstoffspezies ROS bei PH und als Indikator für LTX- Abstossungsreaktion

 

Link zur Dissertation

Zitat aus der Zusammenfassung

"Im Kontext einer klinischen Studie bei 78 lungentransplantierten Patienten wurde anhand von 238
histopathologisch sowohl nach der International Society for Heart and Lung Transplantation (ISHLT)-
Klassifikation ISHLT-A (1996+2006) als auch ISHLT-B (1996) eingestuften Biopsien erstmals die mittels
ESR gemessene O 2 •− -Konzentration in der bronchoalveoläre Lavageflüssigkeit (BALF) als möglicher
diagnostischer Marker einer akuten Transplantatabstoßung größer gleich A 2 oder B 2 etabliert. O 2 •− -
Konzentrationen der BALF zeigten sich bei Patienten, bei denen anhand der transbronchialen Biopsie eine
schwere Abstoßung diagnostiziert wurde, als hochsignifikant erhöht im Vergleich zu jenen, bei denen eine
nur moderate Abstoßungsreaktion (kleiner A 2 und kleiner B 2 ) nachgewiesen wurde oder aus Sicht der
Pathologie keine Abstoßung (A 0 bei B 0 ) bestand. Als Prädiktor einer schweren Abstoßung ergab sich für
O 2 •− anhand einer Receiver-Operating-Characteristic (ROC)-Analyse eine Area Under Curve (AUC) von3
0,84. Außerdem konnte der Anteil an Neutrophilen, Makrophagen und der Anteil an zurückgewonnener
BALF als etwas schwächere Prädiktoren einer schweren Abstoßung identifiziert werden. Eine heuristische
Kombination von O 2 •− mit dem Prozentsatz von Makrophagen, Neutrophilen, Eosinophilen und dem
zurückgewonnenen BALF-Anteil resultierte in einer AUC von 0,89. Hinsichtlich O 2 •− , dem Anteil von
Neutrophilen und Makrophagen und möglicherweise auch der selten beobachteten Eosinophilen ergaben
sich teils signifikante Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Patienten."

22. Dezember 2018

 

Empagliflozin (ein Diabetesmedikament) hilft bei Herzschwäche

 

Link zum Bericht

 

ganz so neu scheint es nicht zu sein, hier die Informationen zur entsprechenden Studie

 

Link zum Bericht über die Studie

Zitat aus dem Bericht übersetzt mit DeepL

"Bei Patienten mit Typ-2-Diabetes und hohem kardiovaskulärem Risiko reduzierte empagliflozin die Hospitalisierung der Herzinsuffizienz und den kardiovaskulären Tod, mit einem konstanten Nutzen bei Patienten mit und ohne Basisherzversagen."

 

14. Dezember 2018

Überblick / Ergebnisse des 6. Weltsymposiums Pulmonale Hypertonie, Nizza 2018

Bitte bei Bedarf den DeepL Translater benutzen.

Übersetzer

Überblick

Überblick Nizza 2018

Zitat aus dem Inhalt

"Die Bedeutung der Patientenperspektive wurde von einer neu geschaffenen Task Force[15] aufgezeigt. Trotz der jüngsten Fortschritte bei der Beteiligung der Patienten am PH-Bereich zeigen Patientenbefragungen, dass mehr getan werden kann, um diesen Aspekt zu verbessern. Die Relevanz der gesundheitsbezogenen Lebensqualität wurde dargelegt, und die Verwendung spezifischer Fragebögen kann die direkte klinische Versorgung verbessern. Die Patienten sollten Zugang zu akkreditierten Fachzentren erhalten, die einen multidisziplinären Ansatz bieten, der die narrative Medizin, gemeinsame Entscheidungsfindung, Palliativmedizin und die Teilnahme an der Bildung umfasst. Die Rolle der Patientenverbände bei der Unterstützung von Patienten und Pflegepersonal, die Lobbyarbeit für den Zugang zu bester Pflege und Behandlung, die Mitwirkung bei der Entwicklung klinischer Studien und Register und die Konzentration auf die Patientenperspektive wurden ebenfalls hervorgehoben."

 

 

Genetik

Genetik

Zitat aus dem Inhalt

"Vorgeschlagene zukünftige Richtungen
Diese verschiedenen genomischen Ansätze zeigen mögliche Wege auf, wie die molekulare Medizin eingesetzt werden kann, um
Verbesserung der PAK-Patientenversorgung. Derzeit laufen mehrere groß angelegte Genetik/Genomik-Studien in den Bereichen
USA und Europa. Hervorzuheben ist, dass die US National Biological Sample and Data Repository for PAH (die "PAH
Biobank"; www.pahbiobank.org) generiert genetische Daten (gezielte DNA-Sequenzierung, WES und
genomweite Einzelnukleotidpolymorphismen) für 3000 PAH-Patienten der Gruppe 1. Das BRIDGE-Projekt in der Region
Im Vereinigten Königreich ist PAH eine der seltenen Krankheiten, für die WGS-Daten generiert werden (https://
bridgestudy.medschl.cam.ac.uk/pah.shtml). Über 1250 IPAH-/Familien-PAH-Patienten aus Europa werden derzeit betreut.
analysiert, um die zugrunde liegende genetische Variation zu untersuchen, die zur Krankheit beiträgt. Darüber hinaus haben die USA
Die PVDOMICS-Initiative der National Institutes of Health zielt darauf ab, neue molekulare Klassifizierungen in der gesamten Region zu definieren.
traditionellen Gruppen der Weltgesundheitsorganisation, indem sie eine tiefe klinische Phänotypisierung mit mehreren
"Omics"-Analysen[75]. Nur durch solche Kohorten und Initiativen werden wir beginnen, über ausreichende Ressourcen zu verfügen.
Macht, um die Bandbreite der genetischen Faktoren zu entdecken, die PAH zugrunde liegen, um eine vollständigere genomische Wirkung zu erzielen.
Verständnis der Krankheit. Im Idealfall wird dies zur Identifizierung weiterer neuer Targets für neue Targets führen.
Drogen. Es kann auch Präventionsstrategien für PAH und die Vorhersage von Prognosen auf der Grundlage einer
genetische Klassifizierung von PAH."

 

 

Studiendesign und neue Therapien für Pulmonale Hypertonie

Link zum Bericht

 Zitat aus dem Inhalt

": Ein möglicher explorativer Endpunkt könnte der
Fähigkeit, einen "risikoarmen" Status zu erreichen oder aufrechtzuerhalten, gemäß der REVEAL (Registry to Evaluate Early and Evaluate)."

 

 

Linksherz-PH

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"PH ist bei LHD weit verbreitet; es handelt sich nicht um eine Krankheit, obwohl eine Teilmenge von Patienten mit signifikanten Nebenwirkungen vorliegt.
pulmonale Gefäßveränderungen. Klinische Forschung und prospektive langfristige multizentrische Analyse von
PH-HFpEF-Kohorten können helfen, Risikofaktoren für CpcPH besser zu identifizieren und Erkenntnisse über die Ergebnisse zu gewinnen.
Prädiktoren. Eine Pre-Test Wahrscheinlichkeitsbewertung von LHD sollte Teil des diagnostischen Ansatzes von PH sein.
Weitere Studien sind erforderlich, um einen multidimensionalen Vorhersagewert zu entwickeln. Invasive Bestätigung der RHC
erfordert die Aufmerksamkeit für eine genaue PAWP-Ruhemessung nach dem Enddiastole und dem Endablauf. Eine Erhöhung
von PAWP >18 mmHg nach Flüssigkeitsbelastung, bei Patienten mit Ruhewerten zwischen 13 und 15 mmHg und
https://doi.org/10.1183/13993003.01897-2018
9. WELTSYMPOSIUM ZUM THEMA LUNGENHOCHDRUCK | J-L. VACHIÉRY ET AL.
mittlere/hohe Wahrscheinlichkeit von HFpEF, kann als anormal angesehen werden. Wir empfehlen jedoch nachdrücklich
weitere Untersuchung dieser Population sowie nicht-hämodynamische, alternative Strategien zur Differenzierung von IpcPH
und CpcPH. Die hämodynamische Präsentation von CpcPH wird nun durch PVR >3 WU auf einem
postkapillären PH-Phänotyp. Schließlich haben multizentrische randomisierte Studien mit PAH-Therapien bei PH-LHD die folgenden Ergebnisse erbracht
nicht nachgewiesener Nutzen und haben Sicherheitsbedenken aufgeworfen. Ihre Verwendung wird bei PH-LHD immer noch nicht empfohlen."

 

 

Patientensicht bei Pulmonaler Hypertonie und ihre Bedeutung

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"Social Media kann in Zukunft eine immer größere Rolle bei der Aufteilung von geografischen Gebieten spielen.
Barrieren und eine verbindende Funktion haben, und andere Wege der Zusammenarbeit sollten erforscht werden."

 

 

Pulmonale Hypertonie bei Kindern

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"Trotz vieler einzigartiger Merkmale werden Kinder mit PH oft anhand der erwachsenen PH bewertet und verwaltet.
Richtlinien. Diese aktuelle WSPH Pädiatrische Task Force hatte die Gelegenheit, einige der folgenden Punkte weiter hervorzuheben
inhärente Unterschiede zwischen Kindern und Erwachsenen mit PH, neue Erkenntnisse in der pädiatrischen PH seit dem 5. Dezember
WSPH-Treffen im Jahr 2013 und entwickeln weitere aktuelle pädiatrische Empfehlungen. Die aktuelle
2018 6. WSPH-Klassifikation berücksichtigt die wachsende Population von Kindern mit Entwicklungslunge
Krankheiten wie BPD und CDH, komplexe KHK und neuartige Mutationen. Die pädiatrische Task Force
eine neue Definition für PAH und AVT bei Kindern, einen neuartigen palliativen Brückenansatz mit der
umgekehrter Potts-Shunt und Design der klinischen Studie. Der Bereich der pädiatrischen PH braucht noch Zukunft.
pädiatrische spezifische klinische Studien, um spezifische Behandlungsstrategien und klinische Endpunkte für die folgenden Bereiche zu entwickeln
Kinder mit PH."

 

Intensivmedizinische Versorgung, Rechtsherzunterstützung und Lungentransplantation

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"Daher sollten zukünftige Studien darauf abzielen, neue Medikamente zu entwickeln, die die Wirkung von
Krankheit selbst, sondern auch bei der Entwicklung neuer Mittel zur Unterstützung der versagenden rechten Herzkammer. Die Entwicklung von
(wach) ECMO als Brücke zur Transplantation war ein erster Schritt. Zukünftige Geräte werden eine erweiterte Funktionalität ermöglichen.
Verwendung von extrakorporalen oder intrakorporalen Stützsystemen, auch bei ambulanten Patienten, wie die Verwendung von linksventrikulärem
Hilfsgeräte bei Patienten mit linksseitiger Herzinsuffizienz. "

 

CTEPH

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"PEA bleibt die Behandlung der Wahl für Patienten mit operablem CTEPH. Zwei weitere anerkannte
Behandlungen sind nun verfügbar (z.B. gezielte medizinische Therapie und BPA). Ein multimodaler, individualisierter
Behandlungsansatz in Expertenzentren, die chirurgische, interventionelle, bildgebende und medizinische PHs integrieren.
Fachwissen bei der Entwicklung klarer Ergebnisanalysen ist in Zukunft zwingend erforderlich."

 

Diagnose bei Pulmonaler Hypertonie

Link zum Bericht

Zitat aus dem Inhalt

"Maschinelles Lernen
Technologische Fortschritte in der kardialen Bildgebung gepaart mit außergewöhnlicher Rechenleistung und innovativer Technologie.
analytische Modellierung bietet eine beispiellose Datenmenge, die zur Suche nach neuen, innovativen Lösungen beitragen kann.
bildgebende Biomarker.
Ein kürzlich veröffentlichtes maschinell lernbasiertes Überlebensmodell hatte eine inkrementelle prognostische Wirkung, wenn
im Vergleich zu herkömmlichen Parametern, um die Ergebnisse in PH[73] genauer vorherzusagen. Solche
Computersimulationen können pathophysiologische Mechanismen des rechtsventrikulären Versagens, des Risikos und der
Stratifizierung verschiedener PH-Gruppen und Identifizierung bildgebender Endpunkte nach therapeutischen Eingriffen.
Zukünftige Biomarker
Zahlreiche potenzielle Biomarker (z.B. asymmetrisches Dimethylarginin, Cystatin C, flüchtige ausgeatmete Gase),
ausgeatmete Stickoxid-(NO)-Fraktion (F ENO) und NO x-Derivate)[74] wurden mit Endothel assoziiert.
Zellfunktionsstörungen, Entzündungen, Epigenetik, Herzfunktion, oxidativer Stress, Stoffwechsel, extrazelluläre Zellen
Matrix und ausgeatmetes Atemkondensat[75, 76]; obwohl neu, haben diese noch keine Sensitivität gezeigt.
und Spezifität für die Diagnose, Risikobewertung oder das Management von PH.
Die Zukunft der Labor-Biomarker kann von der Fähigkeit abhängen, die "tiefe Phänotypisierung", d.h. die charakteristische
Muster im Genom, Transkriptom, Proteom und/oder Metabolom des Patienten[77-81]. Derzeit
Metabolomik erweist sich als ein potenziell informatives Gebiet der Systembiologie. In der Zukunft wird eine Metabolomik
Fingerabdrücke können Behandlungsentscheidungen beeinflussen, während Änderungen als "tiefgehende Überwachung" von
Behandlungsergebnisse. Derzeit sind jedoch abnormale Reaktionen gegenüber normalen Reaktionen auf abnormale Reize folgende
ununterscheidbare und metabolische Signaturen wurden nur in gut definierten, homogenen Studien ausgewertet.
Populationen. Neue Forschungsparadigmen sind notwendig, um ihren Wert für die Früherkennung und Differenzierung zu beweisen.
Diagnose von PAH im wirklichen Leben."

 

alle Übersetzungen mit DeepL, daher achtsam lesen und einordnen, möglicherweise Fehlerteufel anwesend

 

05. Dezember 2018

 

Xenotransplantation: Pavian lebt ein halbes Jahr mit Schweineherz

Das Schweineherz wird so verändert, dass es "glaubt" im Pavian immer noch im Schwein zu sein. Das Schweineherz wird nach der Entnahme mit einer Nährlösung versorgt. Also nicht, wie üblich gekühlt, sondern mit Sauerstoff versorgt bis zur Transplantation in den Affen.

 

Bericht im SPIEGEL

 

Bericht in Nature

 

Interview mit Prof. Bruno Reichard

04. Dezember 2018

FDA stuft Künstliche-Intelligenz-Software von Bayer und MSD zur CTEPH-Erkennung als neuartiges Medizinprodukt ein

 

Die Software soll die typischen Krankheitsmuster der CTEPH erkennen. Das wäre ein neuartiges Medizinprodukt,  "Breakthrough Device Designation" ein Programm der FDA:

Das "Breakthrough-Device"-Programm der FDA hat das Ziel, dass Patienten schneller Zugang zu Medizingeräten und Technologien erhalten, die die Therapie oder Diagnose von lebensbedrohlichen oder zu irreversiblen Behinderungen führenden Krankheiten verbessern können, indem die Entwicklung sowie die Beurteilung und der Review beschleunigt werden.

 

 

Link zum Bericht

 

weiterer Bericht

30. November 2018

 

Ralinepag ein neues Medikament gegen Pulmonale Hypertonie?

 

Arena Pharmaceuticals und United Therapeutics geben Linzenzvereinbarung über Ralinepag bekannt.

 

Link zum Bericht

 

Über Ralinepag
Ralinepag (APD811) ist ein oraler, selektiver, potenter, einmal täglich zu verabreichender IP-Rezeptor-Agonist der nächsten Generation zur Behandlung der pulmonalen arteriellen Hypertonie (PAH). Arena hat diesen Wirkstoffkandidaten intern entdeckt und entwickelt. Die Wirksamkeit von Ralinepag bei der Vasodilatation, die Hemmung der Proliferation von glatten Gefäßmuskelzellen und die Hemmung der Thrombozytenaggregation, kombiniert mit einer verlängerten Halbwertszeit, unterstützen seine Anwendung als potenziell klassenbeste Substanz zur Behandlung von PAH.


Ralinepag

28. November 2018

 

Zukunftspreis für Forscher aus Wuppertal, neue Perspektiven für Transplantierte

 

Forscher  finden Wirkstoff, welcher eine Cytomegalievirusinfektion (Humanes Herpesvirus 5)  nach Transplantation verhindert.

 

Link zum Bericht

28. November 2018

Subkutanes Treprostinil erfolgreich in Phase III Studie bei Patienten mit inoperabler CTEPH eingesetzt

 

Link zum Bericht

 

Übersetzung der Zusammenfassung mit DeepL:

"Die Behandlung mit subkutanem Treprostinil war sicher und verbesserte die körperliche Leistungsfähigkeit bei Patienten mit schwerem CTEPH. Subkutanes Treprostinil bietet eine parenterale Behandlungsmöglichkeit für Patienten der WHO-Funktionsklasse III oder IV und solche, die andere Therapien nicht vertragen oder eine Kombinationsbehandlung benötigen. "