Off-Topic aber faszinierend...ein DNA-basiertes Voltmeter für Membranpotentiale

08 Nov 2020 17:49 - 08 Nov 2020 17:57 #935 von ralf
www.nature.com/articles/s41565-020-00784-1.epdf  

A DNA-based voltmeter for organelles

Autoren: Anand Simanathan et.Al. 

Übersetzung der Zusammenfassung: 
"The Die Rolle des Membranpotenzials in den meisten intrazellulären Organellen bleibt wegen des Mangels an geeigneten Werkzeugen unerforscht. Hier beschreiben wir Voltair, ein fluoreszierendes DNA-Nanogerät, das das absolute Membranpotenzial anzeigt und auf Organellen in lebenden Zellen ausgerichtet werden kann. Voltair besteht aus einem spannungsempfindlichen Fluorophor und einem Referenzfluorophor für die Ratiometrie und fungiert als endocytischer Tracer. Mit Voltair konnten wir das Membranpotenzial verschiedener Organellen insitu in lebenden Zellen messen. Voltair kann potenziell das rationale Design biokompatibler Elektronik leiten und unser Verständnis darüber verbessern, wie das Membranpotenzial die Organellenbiologie reguliert.
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)"

Hier noch mal ein einfachen Worten erklärt (soweit das geht): 

Faszinierend: Dieser Nature Artikel über ein DNA-basiertes Voltmeter, welches Membranpotentiale messen und ab einer bestimmten (wählbaren) Schwelle sichtbar machen kann. Membranpotentiale spielen bei PAH eine große Rolle, da sie u.A. den Ca-Spiegel im Zellinneren von Gefäßmuskelzellen steuern. Z.T. nimmt man Ca-Antagonisten (CCB) hier zum Verschluss von sog. L-Kalziumkanälen, die Ca-sonst im Übermaß in die ZElle pumpen würden und damit Proliferation und Vasoconstriktion (Zusammenziehen der Gefäßmuskelzellen) bewirken würden. Leider gibt es mehrere spannungsgesteuerte Ca-Kanäle in den Zellwänden, sodass man derzeit davon ausgeht, dass diese Therapie nur denen hilft, bei denen allein dieser L-Kanal betroffen ist. Wenn noch ein Leck in der "Board-"Wand entsteht, hilft es nicht, nur den L-Kanal zu verstopfen.
Wie beim Kalzium gibt es auch noch Kaliumkanäle, einige davon sind ebenfalls spannungsgesteuert, sodass auch hier ein "Messgerät" wie dieses sehr hilfreich ist und die Forschung auf diesem Gebiet befeuern dürfte.  (Ralf Schmiedel)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Powered by Kunena Forum